Fachrichtlinien

Auftrag

Die Arbeitsgruppe Fachrichtlinien, AGFR, soll zuhanden der Mitglieder verbindliche Richtlinien über verschiedene Fachthemen erarbeiten.

  • Die Fachrichtlinien ergänzen und konkretisieren die geltenden gesetzlichen Bestimmungen der dem Experten für berufliche Vorsorge zugeordneten bzw. durch diesen wahrzunehmenden Aufgaben. Die Fachrichtlinien werden zu Einzelthemen erlassen.
  • Die Fachrichtlinien umfassen zwei Teile: die eigentlichen „Richtlinien“ und die zugehörigen „Erläuterungen“. Die „Richtlinien“ enthalten die Regeln, die Erläuterungen dienen der ergänzenden Erklärung und Beschreibung.
  • Die Fachrichtlinien können verschiedene Wege aufzeigen, sofern eine gleichwertige Information sichergestellt ist. Sie vertreten Lösungen, die theoretisch und fachlich korrekt, aber auch Praxisbezogen und wirtschaftlich sind.

Neue Fachrichtlinie 4 (FRP 4) - Technischer Zinssatz

Die Schweizerische Kammer der Pensionskassen-Experten (SKPE) hat an der 49. Generalversammlung vom 25. April 2019 die Revision der Fachrichtlinie 4 (FRP 4) zum technischen Zinssatz mit grosser Mehrheit angenommen. Die revidierte Fachrichtlinie FRP 4 ist am 20.06.2019 von der Oberaufsichtskommission berufliche Vorsorge (OAK-BV), für allgemeinverbindlich erklärt worden. Sie ist von allen von der OAK zugelassenen Pensionskassen-Experten in der Schweiz verbindlich einzuhalten.

FRP 4 - Technischer Zinssatz - Version 2019

Obergrenze gemäss FRP 4 per 30.09.2019

Medienmitteilung vom 30.09.2019 zur Obergrenze gemäss Art 3 FRP 4

 

Technische Zinssatz für Berechnungen bei Scheidungen (Anhang Art 19h FZV)

Das BSV wird in absehbarer Zeit den Anhang zu Art. 19h FZV für den technischen Satz für Berechnungen im Falle einer Scheidung ändern.
Der zuletzt veröffentlichte technische Referenzsatz Anhang Art. 19h FZV, beträgt 2% und ist bis auf weiteres gültig.

 

 

 

 

© 2019 Kammer der Schweizerischen Pensionskassen-Experten. Alle Rechte vorbehalten.