Fachrichtlinien

Auftrag

Die Arbeitsgruppe Fachrichtlinien, AGFR, soll zuhanden der Mitglieder verbindliche Richtlinien über verschiedene Fachthemen erarbeiten.

  • Die Fachrichtlinien ergänzen und konkretisieren die geltenden gesetzlichen Bestimmungen der dem Experten für berufliche Vorsorge zugeordneten bzw. durch diesen wahrzunehmenden Aufgaben. Die Fachrichtlinien werden zu Einzelthemen erlassen.
  • Die Fachrichtlinien umfassen zwei Teile: die eigentlichen „Richtlinien“ und die zugehörigen „Erläuterungen“. Die „Richtlinien“ enthalten die Regeln, die Erläuterungen dienen der ergänzenden Erklärung und Beschreibung.
  • Die Fachrichtlinien können verschiedene Wege aufzeigen, sofern eine gleichwertige Information sichergestellt ist. Sie vertreten Lösungen, die theoretisch und fachlich korrekt, aber auch Praxisbezogen und wirtschaftlich sind.

Aktualisierung der Fachrichtlinien

Die Fachrichtlinie 4 (FRP 4) «technischer Zinssatz» wurde am 27.10 2010 durch die SKPE verabschiedet und am 23.04.2015 durch die Generalversammlung der SKPE minimal revidiert.

Anlässlich der ausserordentlichen GV vom 24.11.2017 wurde die Revisionsvorlage FRP 4 mit grossem Mehr abgelehnt. Der Vorstand wurde beauftragt, die Mitglieder zu befragen und auf den Ergebnissen der Befragung basierend eine erneute Revisionsvorlage auszuarbeiten.

Im Frühjahr 2018 wurden die Mitglieder durch die Arbeitsgruppe FRP befragt in welche Richtung die FRP 4 zu Entwickeln sei. Auf der Basis der eingegangenen Antworten hat die Arbeitsgruppe FRP die vorliegende «Revisionsvorlage FRP4 – Version 2019» erarbeitet und bis am 4.12.2018 eine Vernehmlassung durchgeführt. Aufgrund dieses Berichts wird die definitive Fassung der FRP 4 erstellt, die voraussichtlich an der GV vom 25. April 2019 den Mitgliedern zur Abstimmung unterbreitet wird..

FRP 4 - Version 2019

Vernehmlassungsbericht FRP 4 - Version 2019

© 2019 Kammer der Schweizerischen Pensionskassen-Experten. Alle Rechte vorbehalten.